Die Telekom nicht mehr der bedeutendste Aktionär der BT Group

Der Betreiber von Altice könnte bald übernommen werden, da die BT Group ihren niedrigen Börsenkurs weiterhin beibehält. Die Telekom könnte sich daraufhin zurückziehen.

Wie der Verwaltungsrat der BT am 14. Dezember 2021 bekannt gab, hat Altice seine Anteile an der BT Group erhöht. Der Kauf von ungefähr 600 zusätzlichen Aktien ließ den Anteil von 12,1 Prozent auf nun 18 Prozent anwachsen. Der Mobilfunk- und Festnetzbetreiber schilderte, dass der Verwaltungsrat und das Management der BT Group das Geschäft im Interesse aller Aktionäre weiterführen wird.

Die britische Regentschaft erklärte laut einem Mitteilung der Financial Times, sie sei entschlossen, bei Bedarf zu agieren, “um unsere kritische nationale Telekommunikationsinfrastruktur zu sichern”. Ein neue gesetzliche Regelung, der National Security & Investment Act, könnte angewandt werden, um einen Aufkauf von BT zu verhindern.

Das britische Unternehmen steht seit fünf Jahren durch des geringen Wachstums, der argen Aktienkursentwicklung und des hohen Investitionsbedarfs für 5G und Glasfaser unter Druck.

Altice ist ein weltweiter aktiver Telekommunikationskonzern. Verwaltungsratchef der französisch-niederländischen Unternehmensgruppe David Drahi sagte, er habe sich “aufbauend mit dem Verwaltungsrat und der Direktion von BT auseinandergesetzt” und möchte nicht, ein Angebot für weitere Handelspapiere abgeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Previous Post

Silver Lake übernimmt zum Teil die Software AG

Next Post

Es ist soweit – Microsoft und iFixit bieten Reparatursets für das Surface Pro

Related Posts