Die A20 bei Tribsees ist wieder vierspurig befahrbar

Endlich können Kraftfahrer die A20 bei Tribsees nach langer Zeit wieder auf alle vier Spuren befahren. Am Montag wurden nachmittags die Fahrbahnen des Autobahnabschnitts freigegeben, wie die Autobahnpolizei Grimmen bestätigte.

Über den schon fertiggestellten Brückenneubau, der für die Fahrtrichtung Rostock vorgesehen ist, verlaufen 4 verengte Fahrbahnen (2 je Fahrtrichtung). Dieser Autobahnabschnitt wurde zuvor für mehrere Stunden in Richtung Stettin gesperrt.

Der Neubau war zwingend nötig, da der Straßenabschnitt, der durch ein großes Moorgebiet führt, im Laufe der Zeit sehr baufällig geworden war. Zuletzt wurde der Verkehr in Richtung Stettin zweispurig über eine Behelfsbrücke geführt und in Richtung Rostock einspurig über den Brückenneubau.

Laut Aussagen der Bauherren wird es vor Ort wieder zu Sperrungen kommen, da weil dann die Behelfsbrücke abtransportiert werden soll. Anschließend wird auch auf dieser Seite eine neue Brücke gebaut. Alle Bauarbeiten sollen bis Ende 2023 abgeschlossen sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Previous Post

Deutscher im Welt-All

Next Post

Internet Shutdown im Sudan weiterhin aktiv

Related Posts