Der Verlobte der getöteten Gabby Petito beging Suizid

Der im letzten Oktober tot aufgefundene Verlobte der ermordeten Bloggerin Gabby Petito soll Suizid begangen haben. Dies teilte nun der Verteidiger der Familie mit. Der Mordfall an Petito bleibt weiterhin ungeklärt.

Der im Oktober tot aufgefundene Verlobte Brian Laundrie der bei einer Tour durch die USA ermordeten Gabby Petito nahm sich selbst sein Leben. Seine Eltern wurden nach Angaben ihres Anwalts nun über seine Todesursache informiert. Er sei an einer Schusswunde im Kopf verstorben, welche er sich selbst zugezogen hatte, wird unter Berufung auf den Anwalt der Familie berichtet. Laundries Leiche waren Mitte Oktober in einem Naturschutzgebiet im Bundesstaat Florida nicht weit des Elternhauses gefunden worden. Die Polizei hatte zuvor wochenlang nach dem 23-Jährigen ermittelt. Er wurde wegen des Todes seiner Verlobten Gabrielle “Gabby” Petito von der Polizei als Täter verdächtigt.

Der Fall Petito sorgte auf der ganzen Welt über Wochen für großes Medieninteresse. Die 22-Jährige und ihr Verlobter waren im Juli gemeinsam zu einer mehrmonatigen Expedition quer durch die US-amerikanischen Staaten aufgebrochen. Petito verschwand während der Reise. Ihre Leiche wurde nach einer großen ausführlichen Suche im September im Nationalpark Grand Teton im Bundesstand Wyoming aufgespürt. Nach Angaben der Gerichtsmedizin wurde die Frau erwürgt.

Ihr Verlobter kehrte Anfang September allein von der Reise zurück. Als Petitos Eltern ihre Tochter als vermisst meldeten, leugnete Laundrie einen Zusammenhang mit dem Verschwinden und verschwand schließlich selbst. Bis zum heutigen Tag ist noch immer unbekannt, was während ihrer gemeinsamen Reise genau vorfiel. Fest steht, dass sich das Pärchen gestritten hatte, da bei einem Vorfall im August im Gliedstaat Utah die lokale Polizei gerufen wurde. Auf Aufnahmen der Körperkamera eines Polizisten erkennt man Petito, wie sie unter Tränen sagte, sie habe ihren Verlobten bei einem Streit geschlagen und er habe sie gegriffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Previous Post

Corona-Impfpflicht nun auch bei der Bundeswehr

Next Post
Cannabis

Cannabis wird LEGAL! Ampel gibt Kiffen frei

Related Posts