Der Brasilianische Bundesstaat São Paulo greift hart durch und sagt den Karneval 2022 ab

Die aktuellen drastischen Corona-Zahlen zwangen brasilianischen Bundesstaat São Paulo mit seinen mehr als 50 Städten ihr traditionelles Karnevalfest abzusagen.

Die lokalen Stadtverwaltungen fürchten, dass die enormen Menschenansammlungen eine weiteren Erkrankungswelle führen könnte, berichten die brasilianischen Medien am Dienstagabend. Das Gesundheitssystem São Paulos kam kürzlich im März und April infolge einer außer Kontrolle geratenen Corona-Welle zum Erliegen. Es wurden Unmengen an Massengräber ausgehoben.

Man berichte nach offiziellen Angaben, es haben sich in Brasilien unter 210 Millionen Einwohnern bereits mehr als 22 Millionen Personen mit dem Coronavirus infiziert, über 610 000 Patienten starben im Zusammenhang mit Covid-19. Mit den erfolgreichen Fortschritten der Impfkampagnen gingen die Zahlen der Toten stark zurück.

São Paulo ist seinen mit mehr als 40 Millionen Einwohnern der bevölkerungsreichste Brasiliens. Mehr als 70 Prozent der Einwohner wurden bereits komplett geimpft, was vor 2 Wochen erstmals dazu führte, dass seit Beginn der Pandemie innerhalb eines Tages kein Corona-Toter registriert wurde.

Experten warnten, dass die Verbesserung der Corona-der falsche Eindruck vermittelt werden könnte, die Pandemie sei zu Ende. Dem zugrunde hält São Paulo an seiner Entscheidung fest und bläst den Karneval voll und ganz ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Previous Post

Bruttoinlandsprodukt der US-Wirtschaft im dritten Quartal gestiegen

Next Post

Brandenburger Linke sagt Landesparteitag ab

Related Posts