Ärzte rufen Risikogruppen zu Impfung gegen Corona und Grippe auf

Angesichts einer “sehr geringen” Nachfrage nach Corona-Impfungen rufen Deutschlands Kassenärzte Ältere und vulnerable Gruppen auf, sich impfen zu lassen. Zwar seien viele Leute wegen des enormen öffentlichen Drucks zu Corona-Impfungen verständlicherweise impfmüde, “für Risikogruppen ist das mitunter aber problematisch”, sagte Andreas Gassen, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), der “Neuen Osnabrücker Zeitung”.

Für Betagte und andere vulnerable Personen gelten ganz ähnliche Impfempfehlungen wie bei der Grippe. “Und dem sollte man auch nachkommen, um sich zu schützen”, so der Appell des Kassenärztechefs. “Das sollte niemand auf die leichte Schulter nehmen, gerade auf dem Höhepunkt von Infektionswellen wie zurzeit.” Es seien auch Doppel-Impfungen möglich: “Linker Arm Grippe, rechter Arm Corona.” Der KBV-Chef mahnte die Hersteller zur Bereitstellung eines einzigen Impfstoffs gegen Corona und Influenza: “Am praktischsten für die Praxen wäre es, es gäbe einen Kombi-Impfstoff: Eine Spritze gegen beide Viren.” Hilfreich wäre es zudem, es gäbe “endlich” Einzeldosen und nicht noch immer Sechserpackungen, sagte Gassen weiter. “Denn dafür müssen die Praxen dann gleich sechs Impflinge zusammentelefonieren, um keine Dosen wegwerfen zu müssen.”

Foto: Impfung (Archiv) [dts]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Previous Post

Verstappen gewinnt Formel-1-Rennen in Las Vegas

Next Post

Lindner gibt SPD und Grünen Verantwortung für höhere Gastro-Steuer

Related Posts