2. Bundesliga: Osnabrück verpasst Sieg gegen Kaiserslautern

Zum Abschluss des achten Spieltags der 2. Bundesliga hat der VfL Osnabrück trotz langer Führung nur 2:2 gegen den 1. FC Kaiserslautern gespielt. Nachdem die Roten Teufel in der Anfangsphase noch die Kontrolle über das Spiel hatten, drehte ab der 15. Minute das Momentum.

Zunächst verschoss Kevin Kraus für die Gäste einen Elfmeter, im Gegenzug ging der VfL durch einen Treffer von Erik Engelhardt in Führung. In der 37. Minute war es dann Mickaël Cuisance, der einen Elfmeter für die Hausherren verwandelte und deren Führung somit ausbaute. Kurz vor der Pause konnte allerdings Julian Niehues wieder verkürzen. Nach dem Seitenwechsel kontrollierte Kaiserslautern das Spiel und drängte auf den Ausgleich, Osnabrück hielt aber gut dagegen und kam regelmäßig zu Konter-Angriffen.

In der Nachspielzeit schien die Hausherren aber das Glück zu verlassen, als Maximilian Thalhammer FCK-Spieler Boris Tomiak im Strafraum zu Fall brachte: Den fälligen Strafstoß verschoss Terrence Boyd allerdings. Die Hausherren konnten die Führung aber trotzdem nicht über die Zeit verteidigen, da Tomiak mit der letzten Aktion des Spiels doch noch den Ausgleich erzielte. Durch das Remis bleibt Osnabrück Tabellenletzter, während Lautern auf den sechsten Rang abrutscht. Für Osnabrück geht es am Freitag in Düsseldorf weiter, Kaiserslautern ist zeitgleich gegen Hannover gefordert.

Die Ergebnisse der Parallelbegegnungen vom Sonntagnachmittag: 1. FC Nürnberg – 1. FC Magdeburg 1:0, SV 07 Elversberg – SpVgg Greuther Fürth 1:1.

Foto: Spieler des 1. FC Kaiserslautern (Archiv) [dts]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Previous Post

Berlins Regierender beklagt fehlende Anerkennung für Ostdeutsche

Next Post

CDU fordert Asyl-Machtwort von Scholz

Related Posts