DFB-Pokal: Sandhausen schlägt Hannover im Elfmeterschießen

In der 1. Runde des DFB-Pokals hat der SV Sandhausen gegen Hannover 96 im Elfmeterschießen 4:2 gewonnen. Nach 90 Minuten stand es 3:3.

Die zunächst etwas dominanteren 96er gingen nach einem zähen Start dank Louis Schaub (27.) und einem geglückten Freistoß von Marcel Halstenberg (43.) in Führung. Rouwen Hennings konnte nach einem Foul von Hannovers Kapitän Phil Neumann für Sandhausen ebenfalls einen Elfmeter verwandeln (45.+4) und Tim Maciejewski gelang schließlich in der 77. Minute der Ausgleich. Erneut legte Hannover vor, Cedric Teuchert traf in der 82. Minute, doch nur vier Minuten später glich Tim Knipping aus. In der Verlängerung ließ Hannover deutlich nach und Sandhausen dominierte nun die Partie, wenngleich sie keine weiteren Tore erzielen konnten.

Im Elfmeterschießen trafen für die 96er Nicolò Tresoldi und Marcel Halstenberg, nicht jedoch Max Besuschkow und Sebastian Ernst. Für Sandhausen trafen hingegen alle vier Schützen: Dennis Diekmeier, Alexander Mühling, Tim Maciejewski und Abu-Bekir El-Zein. Die weiteren Ergebnisse: 1. FC Saarbrücken – Karlsruher SC 2:1; TuS Bersenbrück – Borussia Mönchengladbach 0:7.

Foto: Spieler von Hannover 96 (Archiv) [dts]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Previous Post

US-Justizministerium setzt Sonderermittler gegen Präsidentensohn ein

Next Post

US-Börsen uneinheitlich – Verbraucher-Inflationserwartungen gesunken

Related Posts