Geheimdienst: Russen streiten über militärische Haarschnitte

Im russischen Militär gibt es nach Angaben des britischen Militärgeheimdienst Streit um Frisuren. General Waleri Gerassimow, Russlands Generalstabschef und neu ernannter Kommandant in der Ukraine, wolle die Disziplin der eingesetzten Truppen verbessern, heißt es im täglichen Lagebericht aus London.

Seit er das Kommando übernommen habe, hätten seine Beamten versucht, gegen nicht vorschriftsmäßige Uniformen, Reisen in Zivilfahrzeugen, die Verwendung von Mobiltelefonen und nicht standardmäßige Haarschnitte vorzugehen. Die Maßnahmen stoßen laut des Geheimdienstberichts innerhalb der russischen Truppen auf große Skepsis und teilweise auch auf Spott. Beamte in der Volksrepublik Donezk bezeichneten die Maßnahmen als “Farce”, die “den Prozess der Vernichtung des Feindes behindern” würden. Die russische Truppe leidet nach Angaben der Briten weiterhin unter Blockaden und verzeichnet schwere Verluste. Zuletzt hatte es aber auch Berichte aus anderen Quellen gegeben, dass Russland durchaus militärische Erfolge erzielt. Von Außen ist die tatsächliche Lage unabhängig kaum zu beurteilen.

Foto: Diese Firsur ist erlaubt: Russischer Militärsprecher bei täglichem Lagebericht [dts]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Previous Post

Mehr Tote und Verletzte bei Verkehrsunfällen

Next Post

Ampel gibt wieder mehr Geld für Gastgeschenke im Ausland aus

Related Posts