Investor Windhorst kurz vor Ausstieg bei Hertha BSC

Investor Lars Windhorst steht nach eigenen Angaben kurz vor seinem Ausstieg beim Fußball-Bundesligisten Hertha BSC. “Ja, wir sind fündig geworden”, sagte er bei einer Veranstaltung der “Süddeutschen Zeitung” in Berlin auf die Frage, ob er einen Käufer gefunden habe. Windhorst hält knapp 65 Prozent der Anteile an dem Hauptstadtklub, die er seit 2019 gekauft hat.

Nach einem Zerwürfnis mit der Vereinsführung hatte er vor Kurzem angekündigt, seinen Anteil verkaufen zu wollen. Nun habe er “eine Lösung gefunden, die für Hertha sehr erfolgreich sein wird”, sagte Windhorst. Wer der Übernehmer ist, wollte er auch auf Nachfrage nicht sagen. Auch wie viel Geld er für seine Anteile bekommen wird, ließ er offen. “Das werden wir in Kürze bekannt geben”, sagte Windhorst. Insgesamt sei er “positiv überrascht” vom Verhandlungsergebnis, das er mit einem Investor erzielt habe. Dass Hertha BSC mit einem Veto den Verkauf blockieren wird, hält Windhorst für unwahrscheinlich. Denn dann müsste eine Klausel greifen, der zufolge der Verein ihm seine knapp 65 Prozent an der Profiabteilung zu den gleichen Konditionen abkaufen müsste.

Foto: Mannschaftsbus Hertha BSC [dts]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Previous Post

Stella Sommer: Indie-Szene in Hamburg ist “wie ein Dorf”

Next Post

Drosten sieht Zeichen für baldiges Ende der Pandemie

Related Posts