1. Bundesliga: Bayern gewinnen im Olympiastadion

Am 13. Spieltag in der Fußball-Bundesliga hat der FC Bayern München seine Aufholjagd fortgesetzt und durchaus glücklich 3:2 bei Hertha BSC gewonnen. Damit steht der Rekordmeister vorerst wieder auf Platz eins der Tabelle – Union kann sich den mit einem Sieg am Sonntag in Leverkusen zurückholen.

Die Partie am Sonntag beim anderen Berliner Bundesliga-Verein ging vor allem im ersten Durchgang steil: Die Bayern legten vor durch Treffer von Jamal Musiala (12.) und einen Doppelpack von Eric Maxim Choupo-Moting (37. und 38. Minute), aber dann kam die Hertha: Dodi Lukébakio (40.) und Davie Selke (45. Minute per Elfmeter) trafen beide vor dem Halbzeitpfiff. In der zweiten Hälfte war die Sache für die Bayern dann keineswegs klar, die Hertha machte Druck und die Münchner mussten sich immer wieder mit Rückgaben auf Manuel Neuer helfen, der Beruhigung in die Verteidigung brachte. Die Hertha setzt damit ihre Negativserie fort und bleibt nun im achten Spiel in Folge ohne Sieg – Platz 14 ist das Resultat. Die weiteren Ergebnisse vom Samstagnachmittag: 1899 Hoffenheim – RB Leipzig 1:3, Borussia Dortmund – VfL Bochum 3:0, FC Augsburg – Eintracht Frankfurt 1:2 und 1. FSV Mainz 05 – VfL Wolfsburg 0:3.

Foto: Olympiastadion [dts]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Previous Post

Deutschland will EU-Sanktionen gegen Iran ausweiten

Next Post

Renten steigen 3,5 Prozent im Westen und 4,2 Prozent im Osten

Related Posts