Dutzende Tote bei Erdbeben in Afghanistan

Kabul (dts Nachrichtenagentur) – Im Südosten Afghanistans sind in der Nacht zu Mittwoch Dutzende Menschen bei einem Erdbeben ums Leben gekommen. Staatsmedien berichteten zunächst von mindestens 155 Toten.

Geologen gaben für das Beben eine Stärke von 5,9 an. Es ereignete sich in der Nacht in der Provinz Paktika an der Grenze zu Pakistan. Die nächstgrößere Stadt Chost befindet sich etwa 47 Kilometer vom Epizentrum entfernt. Genauere Details zu den Schäden wurden zunächst nicht veröffentlicht. Pakistanischen Medienberichten zufolge soll das Beben auch in zahlreichen Städten des Nachbarlandes zu spüren gewesen sein, unter anderem in Islamabad.

Foto: Afghanistan, über dts Nachrichtenagentur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Previous Post

Strack-Zimmermann wertet öffentliche Waffenliste als FDP-Erfolg

Next Post

Russland treibt Einkesselung von Sjewjerodonezk weiter voran

Related Posts