Schalke 04

Schalkes Aufstiegscoach will wieder auf Co-Trainerposten

Mike Büskens, Interimstrainer des FC Schalke 04, will nach der erfolgreichen Saison wieder zum Co-Trainer herunterstufen.

“Das ist das, was ich will, wo ich mich wohlfühle”, sagte er dem “Kicker”. Dennoch ordnet er seine Zeit als Interimstrainer, in der der Wiederaufstieg von Schalke 04 in die Bundesliga gelang, als “eines der Top-2-Erlebnisse” seiner Karriere bei dem Verein ein.

“Es war fantastisch, wie wir alle zusammen diese Energie entwickelt haben”, so Büskens. Den Posten als vorübergehenden Coach hatte er zuvor nicht ohne Bedenken angenommen. “Ich muss gestehen, dass ich die Rolle als Interimstrainer zunächst, zumindest für mein eigenes Empfinden, gar nicht so richtig ausfüllen konnte. Ich fühlte mich irgendwie falsch aufgehoben, auch nachdem die Entscheidung schon gefallen war.” Der neue Trainer von Schalke 04 könne sich deshalb sicher sein, dass er nicht auf dessen Posten aus sein werde. Als Co-Trainer möchte Büskens in Zukunft wieder “einen guten und umfangreichen Blick auf junge Spieler haben und sie auf ihrem Weg zum gestandenen Profi unterstützen.”

Dem neuen Coach werde er “mit Rat und Tat” zur Seite stehen, sagte der 54-Jährige.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Previous Post
Schweden Nato

Schweden beantragt offiziell NATO-Beitritt

Next Post
Karl Lauterbach

Bericht: Klingbeil watscht Lauterbach ab

Related Posts