DFB-Pokal-Finale

Kein Fanschal von SC Freiburg und RB Leipzig für DFB-Pokal-Finale

Der SC Freiburg und RB Leipzig bestreiten das Finalspiel um dem Deutscher Fußballbund-Pokal. Einen Fanschal mit beiden Vereinen wird in dem Zuge des Endspiels aber nicht geben. Ein wichtiges K.o.-Spiel oder ein Finalspiel ist nicht irgendein Spiel. Es sind Partien, zu denen nicht außergewöhnlich eigene Fanartikel entworfen werden und in den Verkauf gehen. Allen voraus ist ein außergewöhnlich Schal zum Spieltag, auf dem beiden Klubs, selbiges zusammen aufnehmen, mit ihren Namen und ihrem Logo abgebildet sind. Deutscher Fußballbund Pokal Finalspiel. Darum gibt es keinen Fanschal von SC Freiburg und RB Leipzig Zum Endausscheidung in dem Deutscher Fußballbund-Pokal an dem heutigen Samstag, den 21. Mai in dem Berliner Olympiastadion (Beginn um 20 Uhr) wird es so etwas denn doch nicht geben. Nicht jedoch, da die Fanartikelhersteller es nicht wollen, solche Schals herzustellen, sondern weil sich der SC Freiburg strikt dagegen positioniert hat, Sie wollen nicht mit Ihrem Kontrahenten RB Leipzig auf einem Textilstück erscheinen.

Daraufhin untersagten die Breisgauer den Sachsen, ihr Logo in jeglichen Fanartikeln zu verwenden. „Wir können bestätigen, dass wir die Verwendung eines Logos nicht genehmigen“, sagte Freiburgs Sprecher Holger Rehm-Engel Anfang Mai der Bild-Zeitung.

Der Grund: Leipzig hat, wie weite Teile der Republik, offenbar auch in Freiburg nicht viel Freunde. Träger des Ost Clubs ist der österreichische Getränkekonzern Red Bull, kein klassischer eingetragener Verein. Auch in Deutschland will der SC mit dem Verbot seines Logos mehr Unterstützer gewinnen.

Freiburg ist dieses Verfahren ebenfalls zulässig. Der Vereinsname ist rechtlich nicht geschützt, das Vereinsabzeichen hingegen schon. Dabei muss ein Verein die Zustimmung des anderen einholen, wenn beispielsweise für das Endspiel ein Fanschal produziert wird.

Oliver Mintzlaff, Geschäftsführer von RB, kritisierte Freiburg während einer Hinrunde auf Sport1. “Vielleicht behauptet man nicht, dass man anders anfangen und neu anfangen kann. Wir haben uns für ein anderes Modell entschieden, wir haben nichts zu rechtfertigen”, sagte der Offizielle, weil der SC immer noch strigend dagegen ist.

DFB-Pokalfinale SC Freiburg verbietet Logo: „Muss von den Fans sehr gut angenommen werden“
-Finanzvorstand Oliver Leki beim SWR: „Wir machen solche Art von Schals, Schals für ein Zeichen der Partnerschaft oder Freundschaftsschals relativ selten und wenn, dann muss auch eine Verbindung zwischen den Vereinen und vor allem eine hohe Fanakzeptanz sein. Weil das nicht der Fall ist, werden wir es nicht tun.„

Kann sich Leipzig auf den Berliner Rasen revanchieren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Previous Post

Bericht: “Marder”-Lieferungen der Bundeswehr doch möglich

Next Post

Leipzig gewinnt DFB-Pokal gegen Freiburg in Unterzahl

Related Posts