Alles was man über den Mindestlohn wissen muss

In diesem Artikel klären wir einige Fragen auf, die man sich bezüglich des Mindestlohns stellt. Außerdem klären wir über bevorstehende Änderungen des Mindestlohns für 2022 auf. Wir gehen außerdem der Frage nach, ob sich der Mindestlohn 2022 ändern wird und wie sich der Mindestlohn die letzten Jahre in Deutschland verändert hat.

Anpassungen des Mindestlohns in Deutschland

Im Jahr 2021 gab es zwei Anpassungen beim Mindestlohn in Deutschland. Am 1. Januar 2021 wurde der Mindestlohn auf 9,50 Euro erhöht. Der Mindestlohn betrug nämlich im Jahr 2020 9,35 Euro. Insgesamt also eine Erhöhung von 0,15 Euro. Der Mindestlohn 2021 wurde jedoch noch einmal zum 1. Juli 2021 erhöht, nämlich auf 9,60 Euro.

Die Entwicklung des Mindestlohns in Deutschland

In den letzten Jahren hat sich der Mindestlohn in Deutschland drastisch erhöht. Im Jahr 2015 lag der Mindestlohn in Deutschland bei 8,50 Euro die Stunde, so auch im Jahr 2016. Im Jahr 2017 und 2018 lag er dann bei 8,84 Euro. 2019 wurde der Mindestlohn in Deutschland auf 9,19 Euro erhöht. Im Jahr 2020 lag der Mindestlohn bei 9,35 Euro pro Stunde.

Gilt der Mindestlohn in Deutschland auch für Jugendliche unter 18 Jahren, die keine Ausbildung haben?

Nein, der Mindestlohn gilt nicht für Jugendliche unter 18 Jahren ohne eine beruflich abgeschlossene Ausbildung.

Erhalten Praktikanten den Mindestlohn?

Auch Praktikanten haben keinen Anspruch auf den Mindestlohn, wenn das jeweilige Praktikum auf freiwilliger Basis erfolgt, mit einer Dauer bis zu drei Monaten, bspw. zur einer Orientierung für eine Ausbildung oder für die Aufnahme eines Studiums dient. Auch haben Praktikanten keinen Anspruch auf den Mindestlohn, wenn das Praktikum verpflichtend absoloviert wird, im Rahmen einer schulischen- oder aber auch hochschulischen Ausbildung.

Wie wird der Mindestlohn 2022?

Der Mindestlohn wird zu Anfang des Jahres 2022 9,82 Euro betragen. Im 2. Halbjahr 2022 wird der Mindestlohn auf 10,45 Euro erhöht werden.

Haben ehrenamtlich Tätige 2022 einen Anspruch auf den Mindestlohn?

Nein, auch im Jahr 2022 haben in Deutschland ehrenamtlich Tätige keinen Anspruch auf den gesetzlichen Mindestlohn.

Der Mindestlohn gilt nicht für Auszubildende

Der gesetzliche Mindestlohn in Deutschland gilt nicht für Auszubildende. Oft wird der gesetzliche Mindestlohn verwechselt mit der Mindestausbildungsvergütung für Auszubildende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Previous Post
Impfung

Sind Nachteile für Ungeimpfte gerecht? 13 Fragen

Next Post

Knapp einem „Sturm“ entgangen

Related Posts