Keanu Reeves verrät, wann „Matrix 4“ spielt

Über die Handlung von „Matrix 4“ ist aktuell kaum etwas bekannt, jedoch hat Keanu Reeves nun verraten, zu welchem Zeitpunkt die Sci-Fi-Verfilmung spielen soll.

Als damals „Matrix 4“ angekündigt wurde, war die Überraschung groß. Immerhin erschien der dritte Teil „Matrix Revolutions“ im Jahr 2003. Dazwischen lag also eine große Pause. Fans der futuristischen Action-Filme kümmert das wenig und sie freuen sich entsprechend auf die nächste Verfilmung. Allerdings wurde über die Handlung so gut wie nichts preisgegeben. Fest steht, dass Keanu Reeves und Carrie-Anne Moss wieder mit dabei sind und damit die beiden Figuren Neo und Trinity trotz ihres Todes in der Originaltrilogie ebenfalls. Nun stellt sich die Frage, wie die Rückkehr der beiden Figuren in „Matrix 4″ gestaltet wird und welche Erklärung der Film uns liefert.
Der erste „Matrix“-Film gilt als Meilenstein der Filmgeschichte. Hier könnt ihr euch die Verfilmung im Stream anschauen
In der The One Show (via Comicbookmovie) wurde Keanu Reeves mit der Frage nun konfrontiert, ob „Matrix 4“ eventuell ein Prequel sein wird. Der Schauspieler antwortete folgendermaßen: „Nein, nein, nein, nein, nein. Es wird nicht dazu kommen, dass wir in die Vergangenheit zurückgehen“. Reeves hat eine klare Antwort darauf und wie es scheint, wird „Matrix 4“ auch keine Zeitreisen beinhalten. Damit könnten Neo und Trinity auf diese Weise nicht zurückkehren. Zudem machte das Gerücht die Runde, dass Schauspieler Yahya Abdul-Mateen II einen jüngeren Morpheus spielen wird. Glauben wir den Worten des Neo-Darstellers, scheint das eher unwahrscheinlich zu sein, wobei einer Simulation bekanntlich keine Grenzen gesetzt sind.
Mehr Infos zu „Matrix 4“ erfahrt ihr hier:
Keanu Reeves schwärmt von „Matrix 4“
Mit dem Beginn der pandemiebedingten Maßnahmen mussten die Dreharbeiten zu „Matrix 4“ vorerst pausieren, jedoch wurde die Produktion wieder aufgenommen. Aktuell wird im Filmstudio Babelsberg gedreht, nicht weit von der deutschen Hauptstadt entfernt. Im weiteren Verlauf seines Interviews berichtete Keanu Reeves von den aktuellen Dreharbeiten und geriet dabei leicht ins Schwärmen, was die Geschichte des Films anbelangt:
„Wir versuchen hier draußen etwas Magisches zu schaffen. Wir haben eine wundervolle Regisseurin, Lana Wachowski, und sie hat dieses schöne Drehbuch geschrieben. Es ist eine Liebesgeschichte, es ist inspirierend und es ist eine andere Version eines Weckrufs. Es unterhält… es hat großartige Action. Alles wird offenbart.“
Der Neo-Darsteller wirkt sehr glücklich mit der Arbeit des Films und anscheinend werden wir das auch sein. Erst kürzlich erzählte Neil Patrick Harris in einem Interview, dass „Matrix 4“ sich deutlich von den alten Filmen unterscheiden wird, weshalb wir mit einer Überraschung rechnen können. Doch bis es soweit ist, müssen wir uns noch in Geduld üben. „Matrix 4“ wurde aufgrund des Coronavirus auf das Jahr 2022 verschoben. In den USA soll der Film ab dem 1. April 2022 in den Kinos starten. Hierzulande können wir mit einem ähnlichen Datum rechnen.
„Matrix“ zählt zu den wichtigsten Sci-Fi-Filmen. Wie gut kennt ihr euch mit dem Genre aus? Testet es hier:

FREEMAIL LOGIN