„Passengers 2“: Kommt eine Fortsetzung?

Der Sci-Fi-Blockbuster „Passengers“ setzt auf Star-Power und eine Liebesgeschichte im Weltall. Können Fans auf eine Fortsetzung hoffen?

Jennifer Lawrence und Co. – das sind die 10 stärksten Frauenrollen der Filmgeschichte:
„Passengers“ kam 2016 in die Kinos und lud das Publikum auf eine Reise durch die Zweisamkeit im Weltraum ein. Der Film erzählt die Beziehung zwischen Jim Preston (Chris Pratt) und Aurora Lane (Jennifer Lawrence), die an Bord des Raumschiffs Avalon aus dem Hyperschlaf erwachen. Zusammen mit 5000 anderen Menschen sind sie auf der Reise von der Erde zu ihrer neuen Heimatkolonie Homestead II. Allerdings ist das Ziel noch 90 Jahre entfernt – und ohne den Hyperschlaf wird keiner von ihnen die Ankunft in der neuen Welt miterleben. Fans von „Passengers“ wünschen sich eine Fortsetzung – diese ist allerdings so gut wie ausgeschlossen. Hier erfahrt ihr die Gründe.
„Passengers“: Leider das Ziel verpasst
„Passengers“ sah sich beim Kinostart gehörigem Gegenwind ausgesetzt: Die Reaktionen auf den Film waren unbeeindruckt bis vernichtend und Kritiker bemängelten einen langweiligen Plot, verschwendete Nebendarsteller und die fragwürdigen Handlungen des Hauptcharakters Jim Preston. Auf Rotten Tomatoes hat der Film eine schwache Kritikerwertung von gerade einmal 30%. Die Zuschauerwertung ist mit 63% deutlich besser, aber immer noch weit von den Ansprüchen der Filmemacher entfernt. Zwar erwirtschaftete der Film weltweit rund 302 Millionen US-Dollar an den Kinokassen, aber dies lässt sich zu einem Großteil wohl schlicht auf die Strahlkraft von Lawrence und Pratt zurückführen.
Auf diese 2020-Blockbuster könnt ihr euch jetzt schon freuen:
„Passengers 2“: Das sagen die Stars
Auch inhaltlich spricht leider nicht viel für eine Fortsetzung von „Passengers“. Das Ende des Films schließt die Charakterbögen unwiderruflich ab und lässt keine wichtigen Fragen offen. Diese Finalität war den Stars beim Dreh zudem besonders wichtig. Sowohl Lawrence als auch Pratt betonten in einem Interview, dass die abgeschlossene Geschichte einen Teil der Faszination von „Passengers“ für sie ausgemacht hätte. Ein Sequel scheint zufolge dieser Aussagen wirklich unvorstellbar.
„Passengers 2“: Alternativen zum Sequel
Auch wenn „Passengers 2“ wohl nie gedreht werden wird, gibt es für Fans von emotionalen Sci-Fi-Filmen trotzdem genug andere Alternativen – wir können euch zum Beispiel diese drei Filme empfehlen.

„Auf der Suche nach einem Freund für das Ende der Welt“: Ein Asteroid wird in drei Wochen auf der Erde einschlagen und sämtliches Leben auslöschen. Werden Dodge (Steve Carell) und Penny (Keira Knightley) in der Zeit, die ihnen noch bleibt, zueinander finden?
„Interstellar“: Die Menschheit muss die sterbende Erde verlassen – doch eine neue Heimat zu finden ist eine große Herausforderung und NASA-Pilot Cooper (Matthew McConaughey) wird es nicht ohne seine Tochter Murph (Jessica Chastain) schaffen.
„Arrival“: Die erste Begegnung der Menschheit mit Außerirdischen ist der wichtigste Auftrag, den Wissenschaftlerin Dr. Louise Banks (Amy Adams) jemals hatte – denn die Kommunikation mit den Wesen wird die Welt auf unvorhersehbare Weise verändern.

Seid ihr Sci-Fi-Fans? Macht hier den Test!

FREEMAIL LOGIN