Die besten Kopfhörer für den Fernseher im Vergleich (2019)

Ihr wollt euren TV voll aufdrehen, ohne jemanden zu stören? Mit passenden Kopfhörern könnt ihr selbst nachts in voller Lautstärke fernsehen. Viele von euch kennen das Problem: Man möchte sich am liebsten einen actionreichen Blockbuster oder eine Serie anschauen, aber der/die Lebenspartner(in) braucht Ruhe oder die Hauswände sind dünn wie Papier. Kopfhörer sind da oft die beste Lösung. Bei dem Kauf des passenden Modells gibt es jedoch einiges zu beachten. Welcher Typ passt zu euch? Und welche Vorteile und Nachteile haben die verschiedenen Modelle? Kopfhörer für den Fernseher - günstiger am Black Friday? Bald ist es so weit. Der November 2019 lockt zum Black Friday wieder mit kräftigen Angeboten. Da Kopfhörer zu den beliebtesten Produktkategorien gehören, könnt ihr mit Sicherheit das ein oder andere Schnäppchen machen. In unseren Artikeln zur Cyber Week und dem Black Friday geben wir euch eine erste Orientierung und halten euch über aktuelle Angebote auf dem Laufenden. Bilderstrecke starten (26 Bilder) Cyber Monday 2018: Film- und Serien-Sondereditionen als Schnäppchen Produktübersicht Hier findet ihr unsere Produkt-Empfehlungen. Weiter unten könnt ihr unsere ausführliche Kaufberatung durchlesen. Kopfhörer-Tipps mit Kabel: Sennheiser HD 201 * (etwa 35 Euro) Sony Kopfhörer MDR-ZX110NA * (etwa 50 Euro) Zu den Testsiegern bei Stiftung Warentest 2019 (Ausgabe 05/2019) gehören folgende Bluetooth-Kopfhörer: Sennheiser HD 4.40 BT *  (etwa 90 Euro) Teufel REAL Blue * (etwa 140 Euro) Sony WH-1000MX3 mit Noise-Cancelling *  (etwa 290 Euro) Stiftung-Warentest hat derzeit keine Funkkopfhörer getestet. Bei den einschlägigen Portalen wie Vergleich.org haben folgende Modelle die Nase vorn: Thomson Funkkopfhörer „WHP3001BK“ * (etwa 35 Euro) Sennheiser RS 175 * (etwa 180 Euro) Sony MDRDS6500 *   (etwa 250 Euro)   Funkkopfhörer von Sennheiser © Sennheiser Kaufberatung Mit oder ohne Kabel: Vorteile und Nachteile Vorteile mit Kabel Nachteile mit Kabel Vorteile ohne Kabel Nachteile ohne Kabel im Schnitt preiswerter eingeschränkte Bewegungsfreiheit Bewegungsfreiheit, Reichweite im Schnitt teurer kein lästiges Akku-Aufladen Unfallgefahr durch Stolpern/Kabelsalat flexibel einsetzbar Klangqualität kostet mehr als bei Kabel Wer eine hohe Klangqualität zu einem niedrigen Preis erwartet und kein Problem mit der Verkabelung hat, ist mit Kabel-Kopfhörern am besten bedient. Wer gerne mobil bleiben möchte, sollte zwischen Bluetooth- oder Funk-Kopfhörern wählen. Bluetooth oder Funk? Kabellose Kopfhörer funktionieren über zwei verschiedene Technologien: Funk und Bluetooth. Die meisten modernen Fernseher haben inzwischen eine Bluetooth-Schnittstelle. So könnt ihr die Kopfhörer ganz einfach über euer TV-Menü verbinden. Vorher müsst ihr euch darüber informieren, ob euer Fernseher Bluetooth unterstützt. Vor allem bei älteren Modellen ist das nicht immer selbstverständlich. Bluetooth-Kopfhörer könnt ihr zudem flexibel mit eurem Smartphone oder Tablet verbinden. Die Reichweite liegt meist bei ca. 10 Metern. Darüber hinaus bieten viele Bluetooth-Kopfhörer (wie auch einige kabelgebundene) aktives Noise Cancelling an. Funkkopfhörer werden über den analogen Audio-Ausgang, für gewöhnlich mit 3,5-mm-Klinke, angeschlossen. Dort wird dann ein Funk-Sender eingesteckt, der meist als Ladestation dient. Nach der Nutzung wird der Funkkopfhörer einfach auf die Ladestation gesetzt.  Falls euer Fernseher keinen Bluetooth-Support hat, passen Funkkopfhörer immer, solange eine Klinkenbuchse vorhanden ist. Funkkopfhörer gibt es in analoger und digitaler Ausführung. Analoge Kopfhörer haben eine größere Reichweite, dafür weist der Ton ein gewisses Grundrauschen auf, das bei stillen Passagen auffällt. Digitale Kopfhörer haben eine geringere Reichweite, dafür ist der Ton besser. Viele Funkkopfhörer weisen außerdem eine spezielle Funktion für Hörgeschädigte auf. So lassen sich bestimmte Frequenzbereiche verstärken.

FREEMAIL LOGIN