DFB will Nepal mit einer Million Euro helfen

Um ein “Zeichen” zu setzen will der Deutsche Fußball-Bund (DFB) in Nepal ein Kinderhilfsprojekt mit einer Million Euro unterstützen. Das werde finanziert über die Stiftung der Nationalmannschaft, sagte DFB-Präsident Bernd Neuendorf am Freitag in Katar.

Das Projekt sei der Mannschaft “sehr wichtig”, so Neuendorf. Das Team habe ein “sehr gutes Sensorium” für “die Situation in der wir uns neben dem Fußball hier befinden”, sagte er. Aus Nepal stammen mehrere Hunderttausend Arbeitsmigranten, die in Katar unter anderem die WM-Stadien gebaut haben. Mit der Unterstützung des “Kinderdorfes” wolle man mithelfen, dass die nächste Generation eine bessere Bildung bekomme und nicht wieder gezwungen sei, das Land zu verlassen, so der DFB-Präsident. Das Eröffnungsspiel der Fußball-WM ist am 20. November. Katar ist unter anderem auch wegen Einschränkungen in der Pressefreiheit und Rechten von Minderheiten in der Kritik. “Ich möchte nicht ausschließen, dass es während des Turnierverlaufs dann auch noch die eine oder andere Aktion gibt”, sagte Neuendorf. Das behalte man sich vor.

Foto: Nepal [dts]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Previous Post

Katar setzt Bierverbot im Umkreis von WM-Stadien durch

Next Post

Planungsfehler gefährden Einsatzbereitschaft deutscher Haubitzen

Related Posts